Und wann entfesselst du den Held/ die Heldin in dir? Starte deine Heldenreise!

🎙️Gern kannst du diesen Beitrag auch als Podcast anhören🎙️

„Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust!“
(Goethe in Faust 1) 

Schon der alte Goethe wusste um den Grundkonflikt im Herzen eines jeden Menschen: Da gibt es einen Seelenanteil, der sich nach lebendiger Veränderung, nach mutigem Aufbruch zu neuen Ufern und nach Tiefe im Leben sehnt. Diesen Anteil können wir als „Held/Heldin“ in uns bezeichnen.

Ihm gegenüber steht der „Dämon“. Dieser Seelenanteil verkörpert die schlaffe Bequemlichkeit, das übertriebene Sicherheitsdenken, das passiv an alten Gewohnheiten festhält. Der Dämon in uns begrenzt und blockiert uns und nimmt lieber Leid und Destruktivität auf sich, anstatt zu wachsen.

Gehirn Denken Gedanken
Kampf zwischen Held und Dämon in uns

Wie zeigt sich der Grundkonflikt im Alltag?

Immer wieder erlebe ich in meinen Coachings wie lähmend dieser Konflikt wirkt, z.B.:

  • Statt in einem offenen Gespräch einen Konflikt offen und aufrichtig mit dem Chef, dem Mitarbeiter oder Partner zu besprechen, wird „Business as usual“ gelebt oder mit Wutausbrüchen (oft auch gegen sich selbst) scheinbar gelöst.
  • Statt endlich die lästigen Pfunde mir einem Sport- und Ernährungsprogramm anzugehen, endet der Abend (wie so oft) doch wieder mit Chips und Cola auf der Coach.
  • Statt sich auf den inneren Weg nach der eigenen Lebensmission zu machen, wird, trotz einem Gefühl der Leere und der drängenden Sinnfrage, ein „routinemäßiges Leben“ geführt. Ein Leben mit materiellen Wohlstand, mit einer immer wiederkehrenden Abfolge von Arbeit, Wochenende, dem heiß ersehnten Urlaub, insgesamt mit viel Sicherheit, aber ohne wirkliche Tiefenerfahrung.

Was passiert, wenn der Konflikt nicht gelöst wird?

Wird dieser innere Konflikt nicht gelöst, werden wir antriebslos und unzufrieden. Wir leben nicht aus unserem wahren Selbst heraus, sondern wir orientieren uns an anderen, weil wir unsere eigenen Träume für unerreichbar halten und Angst vor dem Risiko haben. Und: wir alle projizieren unsere eigene innere Heldenhaftigkeit auf Männer und Frauen, die wir im Außen verehren: egal ob Schauspielerinnen, Fußballspieler, Sportlerinnen und Sportler, Wirtschafts-Bosse, Stars oder Politiker.

Der innere Grundkonflikt ist in der Psyche jedes Menschen verankert

Dieser innere Grundkonflikt spiegelt sich übrigens seit Jahrtausenden auf mythologischer Ebene in Legenden und Märchen wider. Der amerikanische Mythenforscher Joseph Campbell (1904–1987) hat dieses Motiv erforscht und die Grundstruktur der sog. „Heldenreise“ ausfindig gemacht. In seinem viel beachteten Buch „Der Heros in 1000 Gestalten“ zeigt er diese auf: der Held erhält einen Ruf, dem er sich zunächst widersetzt. Der Held wird durch den Ruf vor eine Aufgabe gestellt – entweder von außen (z.B.  ein einschneidendes Lebensereignis) oder aus innerem Antrieb heraus.

Er macht sich schließlich auf den Weg, erhält übernatürliche Hilfe, überschreitet eine erste Schwelle und verlässt seine „alte“ Welt und die damit verbundene Sicherheit. Danach muss er verschiedene Prüfungen bestehen, die im Kampf mit dem Dämon kumulieren. Ist dieser erfolgreich, dringt er in ein Land der Wunder vor und erhält dort die endgültige Segnung, bevor er dann transformiert zurück in seinen Alltag gelangt und dort das Wissen an andere weitergibt.

Die Forschungen von Campbell beruhen auf den Erkenntnisse der Analytischen Psychologie von Carl Gustav Jung, der damals bereits den Begriff des „kollektiven“ Unterbewusstseins geprägt hat. Also ein Wissen und eine innere Wahrheit, die in der Psyche jedes Mensch angelegt ist, wenn er sich nur auf die Reise nach innen aufmacht. Auch deshalb sind die Erkenntnisse von Carl Gustav Jung eine ganz wesentlicher Grundlage meiner Arbeit. In der Wirtschaft und Forschung werden diese Erkenntnisse z.B. im Rahmen des Story-Tellings oder der Narrationsforschung aufgegriffen und genutzt.

Warum faszinieren uns eigentlich Filme wie „Herr der Ringe“ oder „Harry Potter“?

Die Struktur dieser Heldenreise wurde in sehr erfolgreichen Büchern und Filmen wie: Herr der Ringe, Matrix, Star-Wars, König der Löwen oder Harry Potter zu Grunde gelegt. Diese Filmen sind im Kern nichts anderes als moderne Märchen. Sie sind deshalb so erfolgreich, weil sie die in jedem Menschen verankerte Sehnsucht nach dem Leben der eigenen Heldenhaftigkeit antriggern. Damit haben wir die Wahl, weiterhin andere für ihren Heldenmut im außen zu bewundern, oder uns nach innen zu wenden und den eigenen Helden zu entfesseln.

Wie kann ich mich selbst auf meine Heldenreise machen?

Sicher fragst du dich jetzt, was du tun kannst, um den inneren Konflikt zu lösen und deine Heldenreise zu starten. Ich empfehle dir die Teilnahme am Selbsterfahrungsseminar „Heldenreise“.

Auf Basis der o.g. wissenschaftlichen Erkenntnisse hat Theatermacher und Psychotherapeut Paul Rebillot ein modernes Initiativritual als Intensiv-Seminar entwickelt. Die Heldenreise in dieser Form ist eine einzigartige Kombination aus verschiedenen Formen moderner Selbsterfahrung. Dabei kommen Körper- und Gestaltarbeit, Ausdruck und Bewegung, Phantasiereisen, Rollenspiele, intuitives Malen, spezielle Atemtechniken, Rituale und Meditation zum Einsatz.

Wikinger & Drache

Meine persönlichen Erfahrung mit dem Selbsterfahrungsseminar der Heldenreise

Es ist Juli 2020, es ist heiß und ich bin mit 15 Teilnehmern in einem Jugendhaus irgendwo in der Nähe von München und nehme am Selbsterfahrungsseminar „Heldenreise“ teil. Dieses Seminar ist sogar dem Bereich der Erwachsenenbildung nach dem Bayrischen Erwachsenenbildungsförderungsgesetzes  zugeordnet :-).

Der Ablauf des Seminars baut auf der o.g. Struktur auf: 1. Aufbruch des Helden; 2. Heldentag; 3. Dämonentag; 4. Konfrontation Held und Dämon; 5. Eintritt in das Mysterium; 6. Belohnung und Rückkehr; 7. Integration

Das Seminar beginnt täglich um 09:00 Uhr, endet meist nicht vor 23:00 Uhr und ist vollgepackt mit kreativen und bewegenden Selbsterfahrungsübung, die unter die Haut gehen. Genau dann findet übrigens wirkliche Transformation statt, wie auch die Neurowissenschaften nachgewiesen haben. Immer dann, wenn uns etwas wirklich berührt, unter die Haut geht, dann kommt es zu neuen Verschaltungen im Gehirn und wir blicken mit anderen Augen auf die Welt.

Ich war im Seminar oft bewegt, war wütend, habe geweint, habe intensiv getanzt. Ich war am Ende jeden Tages völlig fertig und bin am nächsten Morgen total erfrischt erwacht, da so viel Energie freigesetzt wurde. Ich habe Schmerzen gespürt und durchlitten und am Ende in Glückseligkeit, Klarheit und tiefer Verbundenheit mit den anderen Seminarteilnehmern gebadet.

Zwei besondere Höhepunkte sind mir noch immer voll präsent: der Kampf zwischen dem inneren Held und dem inneren Dämon, der eine ganz besondere Form der Schattenarbeit darstellt. Ein weiterer Höhepunkt war das sog. holotrophe Atmen. Diese spezielle Atemtechniken erlaubt es in bisher unbekannte Welten des Unterbewusstseins einzutauchen. Hier können tiefere Erkenntnisse aus der Seele ins Bewusstsein fließen und für das eigene Leben fruchtbar gemacht werden. Ich gewann dabei Einsichten, die mir der rationale Verstand bisher verwehrt hatte. Und obwohl ich meine Heldenreise mit einer eher businessorientierten Fragestellung begann, zeigte sich das Megathema „Liebe“ mit allen Facetten als eigentliches Thema meiner Heldenreise. Es ist nicht unüblich, dass in solchen Seminar-Settings Schlüsselfragen menschlicher Existenz in den Fokus rücken. Das wunderbare an der Heldenreise war, dass ich zu immer tieferen Erkenntnisse vordrang und auch ganz konkrete Umsetzungsschritte aufgestiegen sind. In meinem Fall z.B. einem lieben Menschen, den ich schon „abgeschrieben“ hatte, einen sehr persönlichen Brief zu schreiben.

Diese Formen der Selbsterfahrungsseminare sind übrigens – neben der Kontemplation und Meditation- der zentrale Erfolgsfaktor meiner persönlichen Transformation. Daher ist es mir ein persönliches Anliegen, dir diese kraftvolle Möglichkeit der persönlichen Transformation ans Herz zu legen. Mehr und mehr erkenne ich, wie sich mein Leben, mit alle seinen schönen aber auch konfliktreichen Seiten, einer Heldenreise gleicht. Diese habe ich hier beschrieben: Meine Heldenreise

 Gibt es auch andere Möglichkeiten, den Held in dir zu erwecken?

Natürlich. Eine wunderbare Möglichkeit bietet ein Coaching bei mir. Dies wird dir helfen zu erkennen, wo du gerade im Leben stehst, wie du deine Lebensmission findest und welche Schritte du auf diesem Weg nun gehen solltest. Erfahrungen mit meinen Kunden zeigen mir, dass mit Coaching ein Ausgleich der verschiedenen inneren Anteile möglich ist.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass ich dich im Rahmen der Schattenarbeit unterstütze, deine dunklen Seiten in wahres Gold zu verwandeln. Meine Erfahrung mit meinen Kunden zeigen übrigens, dass ein Coaching oder Schattenarbeit auch eine ideale Möglichkeit für die Vorbereitung auf das Intensivseminar der Heldenreise sind. Du gehst dann mit viel mehr Klarheit und Fokus in diese spannende Lebenserfahrungen.

Du willst mehr zur Heldenreise wissen?

Habe ich deine Neugier geweckt? Dann nimm gern mit mir Kontakt auf. Gerne stehe ich dir als Coach zur Verfügung oder empfehle dir gerne Anbieter von Heldenreisen und versorge dich kostenfrei mit weiteren Hintergrundinformationen. Du erreichst mich unter: michael.koenig@gemeinsam-aufsteigen.de

Ich wünsche dir viel transformative Erfahrung bei der Entfesselung des Helden in dir.

Herzliche Grüße,
Michael
-Transformationscoach-

Abonniere gern meinen Podcast per SpotifyApple Podcast sowie allen gängigen Portalen:

Eine Antwort auf „Und wann entfesselst du den Held/ die Heldin in dir? Starte deine Heldenreise!“

  1. Die Story ist sehr lebensnah und positiv.
    Darin finde ich vieles wieder, was mich auch derzeit umtreibt bzw. mir in meiner spirituellen Arbeit begegnet, nach Antworten und Lösungen verlangt.

    Meditation und Kontemplation sind derzeit meine sehr wichtigen Säulen.

    Ich werde gerne noch mehr über deinen Ansatz erfahren und meiner bisherigen Umgang und Stil weiter entwickeln.

    Gruß

    Adelbert

Kommentar verfassen

Top
%d Bloggern gefällt das: