Kollektiver Schatten: Was Deine Sünden und Laster in Deinem Leben bedeuten und wie Du sie transformierst

🎙️Gern kannst du diesen Beitrag auch als Podcast anhören🎙️

Geiz, Eitelkeit, Neid, Zorn, Völlerei, Trägheit und Schamlosigkeit – immer wieder erleben wir, wie Politiker, Sportlerinnen und Sportler, Schauspieler und andere Promis über diese Laster stolpern und sich schließlich selbst zu Fall bringen. Aber vielleicht bist auch Du manchmal eitel, geizig, zornig, faul, eifersüchtig, schamlos oder träge? In diesem Beitrag enthülle ich das Geheimnis Deiner Laster als Teil des sogenannten „kollektiven Schattens“. Du wirst die Hintergründe und Wirkungsweise der einzelnen Laster verstehen. Das ist gerade für Führungskräfte besonders wichtig, da der Schatten in Verbindung mit Macht eine enorm toxische Wirkung hat. Zudem zeige ich Dir, warum gewisse Menschen mit ihrer Persönlichkeitsstruktur zu bestimmten Lastern neigen. Damit wirst Du noch klarer erkennen, welches Laster Dich blockiert und wie Du es transformieren kannst. 

1. Was ist der kollektive Schatten und wie entsteht er?

Der Begriff des „Schattens“ wurde geprägt Durch den Schweizer Psychologen C. G. Jung und umfasst die dunkle Seite unserer Persönlichkeit, die sich insbesondere in Krisen, Konflikten und Krankheiten zeigt. Er besteht aus Gedanken, Gefühlen und Impulsen, die wir als zu schmerzvoll, zu erschreckend oder zu unangenehm empfinden, um sie zu akzeptieren und die wir sogar vor uns selbst verbergen. Daher werden sie abgelehnt, unterdrückt und verdrängt, sind aber gleichwohl prägender und stets aktiver Teil unserer Psyche. Der Schatten beginnt sich bereits in der frühen Kindheit aufzubauen. Wir alle haben uns seither an die Vorstellungen, Regeln und Gebote unserer Eltern, Erzieher und Freunde angepasst. Und das aus Angst abgelehnt und nicht geliebt zu werden. Alles, was nicht gut ankam, wurde in den Schatten abgeschoben. Mehr zum Thema „Schatten“ gibt es übrigens in diesem Beitrag.

Der kollektive Schatten ist Teil der Psyche jedes Menschen
Der kollektive Schatten ist Teil der Psyche jedes Menschen

Neben diesem individuellen Schatten gibt es auch einen sogennanten „kollektiven Schatten“, an dem alle Menschen Anteil haben. Er ist auch in Deiner Psyche angelegt und verkörpert die destruktiven menschlichen Verhaltensweisen. Sehr deutlich zeigen sich diese z. B. in unmenschlichen kriegerischen Auseinandersetzungen weltweit. Hierbei wird deutlich, dass der Mensch eben nicht nur gut sondern auch böse ist und negative Antriebe in sich trägt. Wichtige Ursache für all das Böse in der Welt ist nach Jung die weitgehende Unbewusstheit der Menschen. Diese können deutlich reduziert werden, wenn der Schatten als zentrales Lebensthema erkannt und bearbeitet wird. Genau das ist ein Anliegen dieses Beitrags und ich lade Dich nun auf eine gemeinsame Erkenntnisreise ein.

2. Welche Ausprägungen in Form von Lastern gibt es und wie zeigt er sich?

Schon die Weisheitstraditionen weisen seit Jahrtausenden auf „Sünden“ oder umgangssprachliche Laster hin. Diese beschreiben durchaus treffend die Ausprägungen des kollektiven Schattens. So wird in der christlichen Moralvorstellung von sogenannten „Hauptsünden“ (oder auch Todsünden) gesprochen. Sie bezeichnen die tief im Menschen verwurzelten Fehlhaltungen aus der die Sünde als Tat entspringt. Eine Sünde wird dabei als Trennung von Gott, von unseren Mitmenschen und von uns selbst verstanden. Und wird die Seele von mehreren Sünden besetzt, stirbt sie. Als die sieben Hauptsünden bezeichnet die katholische Kirche gegenwärtig: Stolz, Habsucht, Neid, Zorn, Unkeuschheit, Unmäßigkeit und Trägheit.

In seinem empfehlenswerten Buch „Neue Helden braucht das Land“ führt der Autor Franz Mittermair aus, dass alle Sünden in einer gewissen Art und Weise mit Liebe zu tun haben und sie aus einem Fehlen an Liebe erwachsen sind. Liebe wird hierbei als zentrale Basisemotion verstanden und schließt auch Selbstliebe ein. Der Zusammenhang gestaltet sich wie folgt:

Hauptsünde (bzw. ähnliche Bezeichnung)Zusammenhang bezüglich Liebe
Stolz (Hochmut, Arroganz Geringschätzigkeit)Perversion der Selbstliebe (gegen andere)
Neid (Eifersucht, Missgunst)Perversion der Liebe zu den Dingen
Zorn (Hass, Rachsucht)Perversion der Gerechtigkeitsliebe
Faulheit (Trägheit, Gleichgültigkeit)Mangel an Liebe
Geiz (Habsucht, Gier)Übertreibung der Liebe zu den Dingen
Völlerei (Unersättlichkeit, übertriebene Sinnesreize)Übertreibung der Liebe zu den Genüssen
Wollust (Sexbesessenheit, Schamlosigkeit)Übertreibung der geschlechtlichen Liebe
Zusammenhang zwischen Hauptsünden und Liebe
Quelle: mit Änderungen entnommen aus: „Neue Helden braucht das Land“, F. Mittermair, S. 156

Wie aus der Tabelle deutlich wird, sind die ersten drei Hauptsünden Perversionen von Liebe. Statt im positiven Sinne auf sich stolz zu sein, wird beim Stolz der andere abgewertet. Wir erleben diese Hauptsünde in Aktion z. B. immer wieder bei Politikerinnen und Politiker sowie Entscheiderinnen und Entscheidern, die denken und so handeln, als ob sie über den Dingen (und z. T. über dem Gesetz) stehen. Aber auch wenn wir unsere Erfolge ganz besonders herausstellen (z. B. auf LinkedIn) oder andere abwerten, zeigt sich diese Hauptsünde.

Im Neid verwandelt sich die Liebe zum eigenen Eigentum und den eigenen Fähigkeiten in Missgunst gegenüber anderen. Neidisch schauen wir dann (z. B. auf Instagram) auf das neue Auto, das neue Kleid oder den tollen Urlaub einer oder eines anderen.

Zorn zeugt von einer Perversion der Gerechtigkeitsliebe. Dieser bricht sich in ruppigen Umgangsformen, cholerischen Verhaltensweisen und deftigen Postings (z. B. auf Twitter) und hasserfüllten Kommentaren im Netz Bahn.

Faulheit oder Trägheit zeugt vom Fehlen von Liebe und zeigt sich in Inaktivität und einer Couch-Potato-Mentalität, z. B. mit ausuferndem Netflix- oder Sky-Konsum.

Die letzten drei Hauptsünden sind Übertreibungen von Liebe, die zur Sucht wird. Gier zeigt die Übertreibung der Liebe zu den Dingen.

Gier zeigt sich auch in der übertriebenen Liebe zum Geld

Korrupte Politiker, Beamte und andere Entscheider wie z. B. Fußballfunktionäre sind prägnante Beispiele, wie sich die Gier in Aktion zeigt. Aber auch jeder von uns (gerade wir Deutsche als Schnäppchenjäger-Nation) sollten uns immer wieder die Frage stellen, wie oft wir der „Geiz-ist-geil-Versprechung“ der Werbeindustrie auf den Leim gehen. 

Die Völlerei oder Unersättlichkeit ist die Übertreibung zu den Genüssen. Ausufernde Partys, Sauf- und Drogengelage der Stars und Promis zeigen deutlich, wie diese Sünde zuschlägt. 

Völlerei zeigt sich u. a. in übermäßigem Alkoholkonsum

Aber auch in der breiten Masse der Bevölkerung werden die Auswirkungen dieser Sünde deutlich, z. B. in Form von Übergewicht (2/3 der deutschen Männer sind übergewichtig) und übermäßigem Alkoholkonsum. 

Die Wollust oder Sexsucht ist die Sucht nach der geschlechtlichen Liebe, bei der das Gegenüber zum Objekt der eigenen Begierde abgewertet wird.

Übertreibung der geschlechtlichen Liebe durch Wollust

Über diese Hauptsünde sind schon viele Politiker und Schauspieler durch Sexaffären und Missbrauchsfälle gestolpert. Sie zeigt sich aber auch in schamlosen Witzen oder anzüglichen Bemerkungen, die z. B. über Dating-Plattformen (wie Tinder) kommuniziert und in (außerehelichen) One-Night-Stands gelebt werden.

3. Welches Laster prägt Dich?

Beim Lesen der Beschreibung der sieben Hauptsünden hast Du Dich sicher an der einen oder anderen Stelle wiedergefunden. Um das Bild noch etwas „runder“ zu machen, unterstütze ich Deinen Erkenntnisprozess mit dem Wissen aus der Persönlichkeitstypologie des Enneagramms. Das Enneagramm hilft zu verstehen, was die Grundzüge unserer Persönlichkeit sind, was uns wichtig ist und was in uns vorgeht. Es ist somit ein ausgezeichneter Schlüssel zur Selbsterkenntnis und zur Erkenntnis über andere. Vor diesem Hintergrund ist es ein wichtiges Werkzeug in meiner Arbeit mit Menschen. Das Enneagramm stellt dabei auch einen Zusammenhang zwischen unseren Grundmustern und den sieben Hauptsünden her. Dadurch kann erklärt werden, warum Menschen mit einer bestimmten Persönlichkeitsstruktur mehr oder weniger zu gewissen Hauptsünden neigen. In der folgenden Tabelle habe ich diesen Zusammenhang deutlich gemacht. Dazu sind dem jeweiligen Muster das Selbstbild, die Prägung und eben auch die Hauptsünde zugeordnet. Ergänzend zu den oben genannten sieben Hauptsünden erweitert das Enneagramm diese um „Furcht“ und „Eitelkeit“. Ich lade Dich nun, Dein Muster und Deine Hauptsünde zu erkennen:

MusterSelbstbildPrägungHauptsünde
1: PerfektionistIch habe rechtIch muss perfekt sein
(meist Musterkind, Liebe Durch Erfüllung der Erwartungen)
Zorn
2: Helfer, GeberIch helfeIch werde geliebt, wenn ich zärtlich und hilfsbereit bin und meine eigenen Bedürfnisse zurückstelle.Stolz
3: Erfolgstyp, DynamikerIch habe ErfolgIch bin gut und liebenswert, wenn ich gewinne und erfolgreich binEitelkeit
4: Künstler, RomantikerIch bin andersVerlusterfahrungen und Fehlen ursprünglicher Liebe führen zu Schaffung von Liebesquellen in der Fantasie u. Sehnsucht nach Erfüllung durch die „große“ LiebeNeid
5: Beobachter, DenkerIch blicke durchInnere Leere Durch zu viel oder zu wenig an Nähe Durch die Eltern, daher Rückzug in InnenweltGier
6: Loyale, SkeptikerIch tue meine PflichtFehlendes Urvertrauen Durch unbeherrschte, kalte oder gewalttätige Eltern führen zu Suche nach Beschützer bzw. Witterung von GefahrenFurcht (Angst)
7: Optimisten, EpikuräerIch bin glücklichNach erlebten Trauma entwickeln von Strategien um Leid zu vermeiden, Durch Verdrängung und Ausrichtung der Lebensplanung auf möglichst viel Genuss und wenig SchmerzVöllerei
8: Führer, Beschützer, BossIch bin starkErfahrung, dass Welt weiche Tendenzen bestraft, daher Härte wichtig, Botschaft der Eltern z.B.: „Lass dir nichts gefallen! Wehr Dich!“Wollust (Schamlosigkeit)
9: Vermittler, HarmoniemenschIch bin zufriedenAls Kind oftmals „übersehen“ oder ignoriert, vielfach Vermittler in Familienkonflikten (Gespür für Bedürfnisse anderer), Anstreben von HarmonieTrägheit
Übersicht zu den 9 Enneagramm-Mustern mit Kernelementen und Hauptsünden
Quelle: „Das Enneagramm“, R. Rohr und A. Ebert

Wenn Du mehr über die neun Muster und das Enneagramm wissen möchtest, findest Du in diesem Beitrag detaillierte Informationen.

4. Wie kannst Du Deine Laster transformieren und wie geht es weiter?

Sicher hast Du nun Dein Laster erkannt und bist bereit dieses zu transformieren. Mit Hilfe von Schattenarbeit wird genau das in einem sehr kraftvollen und intensiven Prozess realisiert. Dazu stehe ich dir als Coach gerne zur Verfügung. Darüber hinaus gebe ich dir gern Tipps für vertiefende Literatur und Empfehlungen für Seminare.

Du erreichst mich unter: michael.koenig@gemeinsam-aufsteigen.de

Ich freue mich, wenn wir Gemeinsam Aufsteigen!

Herzliche Grüße,

Michael

Dein Experte für persönliche Transformation

Abonniere gern meinen Podcast per SpotifyApple Podcast sowie allen gängigen Portalen:

verwendete und für die vertiefende Betrachtung empfohlene Literatur:

– „Neue Helden braucht das Land“ (F. Mittermair)
– „Das Enneagramm“ (R.Rohr und A. Ebert)
– „Der Schatten in uns“ (V. Kast)

2 Antworten auf „Kollektiver Schatten: Was Deine Sünden und Laster in Deinem Leben bedeuten und wie Du sie transformierst“

  1. Interessanter Beitrag zu den verschiedenen Lastern eines Menschen. Es ergibt alles Sinn, nur wie kommts, dass Mittermaier so den Fokus auf die christlichen Vorstellungen von Sünde legt? Es gibt ja bestimmt auch als „Laster“ bezeichnete Eigenschaften die in anderen Theologien diskutiert werden.

    1. Hallo Levi, danke für deinen Kommentar und deine Frage. Ich vermute das es mit unseren christlich-abendländischen Prägungen in Westeuropa zusammenhängt. Denn der kollektive Schatten ist nach C.G. Jung ein Teil des kollektiven Unterbewusstseins. Oder anders ausgedrückt: In den Köpfen unserer Großväter, Urgroßväter und davor war der christliche Glaube und die Moralvorstellung der Kirche noch sehr präsent. Das wirkt natürlich bis heute noch nach. Darüber hinaus finden sich die Hauptsünden in ähnlicher Form auch in anderen Religionen wieder.

Kommentar verfassen

Top
Gemeinsam Aufsteigen!
Sicher Dir Deine Aufstiegs-Tipps
in Deinem Postfach!

Vielen Dank für Ihre Anmeldung: Bitte schauen Sie jetzt in Ihr E-Mail-Postfach Damit ich Dir Deine Aufstiegs-Tipps zusenden kann, musst Du noch bestätigen! Schaue dazu jetzt gleich in Dein E-Mail-Postfach! Einfach auf den Bestätigungslink klicken und fertig! Durch diese Maßnahme schütze ich Dich vor einer unberechtigten Anmeldung durch Dritte. Solltest Du keine E-Mail in Ihrem Posteingang vorfinden, schaue bitte in Deinem Spam-Ordner. Du gehst durch die Bestätigung keine Verpflichtung ein!

Beim Senden Ihrer Anfrage ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Gemeinsam Aufsteigen wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, verwenden, um mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Updates und Marketing bereitzustellen ca. 2 Mails pro Monat. Wir nutzen die E-Mail-Adresse um Sie auf neue Folgen in unserem Podcast und auf neue Blog-Beiträge hinzuweisen. Wir verwenden diese Informationen nur wenn Sie darin eingewilligt haben (durch Anklicken des Feldes „Bedingungen akzeptieren „). Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen. In diesem Fall werden wir Ihnen keine weiteren E-Mails zu neuen Folgen auf unseren Podcast und neuen Blog-Beiträgen senden.
%d Bloggern gefällt das: